Conseiller du doyen de la Arabaev Uni

par Jürg Stäubli 05.01 2012

Jürg Stäubli als Berater des Dekans der Universität Arabaev in Bishkek nominiert.

Jürg Stäubli auch auf der Homepage der Universität Arabaev in Bishkek, Kirgistan aufgeführt
 
Jürg Stäubli wurde als Berater des Rektors der Universität Arabaev nominiert und in den wissenschaftlichen Rat der Universität gewählt. Bei der Universität Arabaev handelt es sich nicht um jene Universität, die Jürg Stäubli den Ehrendoktor-Titel verliehen hat. Den Ehrendoktor erhielt Jürg Stäubli von der staatlichen Universität für Human-Wissenschaften (Bishkek Humanities University) in Bishkek, Kirgistan. Dieses Beratermandat an der Universität Arabaev – befristet von 2011 bis 2019 – impliziert unter anderem den Aufbau eines Instituts für Bank- und Finanzwesen innerhalb der Wirtschaftsfakultät. Hinzu kommen vor allem strategische Ueberlegungen, um die Universität international zu öffnen. Ein erster grosser Schritt ist getan, indem die Studiengänge und auch die entsprechenden Abschlüsse sowie die Diplome der „Vereinbarung von Bologna“ entsprechen. So haben die entsprechenden Abschlüsse wie Bachelor, Master, aber auch Doktortitel denselben Stellenwert wie diejenigen jeder anderen staatlichen Universität in Ländern, die der Vereinbarung für internationalen Standard und Anerkennung der Diplome beigetreten sind, wie zum Beispiel alle Länder der Europäischen Union, die Vereinigten Staaten und auch die Schweiz. Historisch gesehen waren zur Zeit der Sowjetunion die Universitäten im ganzen Land von guter Qualität und haben verschiedene grosse Forscher und auch Nobelpreisträger hervorgebracht, wobei zu bemerken ist, dass die Talente an eine der Universitäten in Moskau gebracht wurden. Ungeachtet dessen waren die anderen im ganzen Land verteilten Universitäten, wie auch diejenige in Kirgisistan, von erheblicher Qualität. In den letzten Jahren sind grosse Bemühungen im Rahmen der Unabhängigkeit gemacht worden. Diese Politik wird weiterverfolgt, das Studienangebot noch zusätzlich ausgebaut. Die Regierung unterstützt das Bildungswesen und insbesondere die staatlichen Universitäten stark. Die bestmögliche Ausbildung der zukünftigen Generationen ist einer der Erfolgsgaranten für die Zukunft Kirgisistans.