de
fr en de
HomeJürg StäubliLEBENSLAUF

ÜBER JÜRG STÄUBLI

Geboren in Zürich am 13. November 1957.
Er stammt aus Regensdorf (Zürich), ist Schweizer Staatsbürger, verheiratet und Vater von fünf Kindern,
die 1982, 1984, 1988, 1994 und 1997 geboren wurden.

Anschrift: La Banderolle
134, Route de Lausanne
CH-1197 Prangins
Tel. +41/22.363.07.07
E-Mail: staubli@cfc-corporate.ch
www.jurgstaubli.ch

Studium

Erwerb des EFZ im Bereich Handel und Verwaltung in Biel.
Nach drei Jahren Studium in Bern hat er das Diplom für Betriebswirtschaft an der BKS erworben
Er hat ein Diplom in Marketing (Zürich) und ist diplomierter Immobiliensachverständiger im Kanton Bern. (Vom Staatsrat erteilte Berufsausübungsbewilligung als Immobilienmakler).

1979 schreibt er eine Abschlussarbeit zum Thema „Politik im Personalmanagement“ für das Wirtschaftsdiplom. Er hat auch mehrere Vorträge im Ausland gehalten.

Am 5. Oktober 2004 wurde Jürg Stäubli der Ph. D. in Wirtschaft an der Cosmopolitan University Missouri (USA) verliehen.

Beruflicher Werdegang

1980 – 1983 :

Bei den Prüfungen für das Immobiliensachverständigen-Zeugnis in Bern 1980 wurde Jürg Stäubli von einem der Gutachter, Dr. oec. T. Stiffler, als Verkaufsleiter der Berner Firma Stifag, eines führenden Unternehmens für die Immobilienverwaltung und -entwicklung in Bern, eingestellt. Im Rahmen seiner Tätigkeit wurde Jürg Stäubli mit der Organisation des Vertriebs von Stifag in Spanien sowie 1981 mit der Gründung einer Niederlassung in Genf beauftragt, deren Leitung er übernahm. 1983 wurde Jürg Stäubli zum Vorstandsmitglied der Muttergesellschaft in Bern ernannt.

JS Holding 1984 - 1997

1984

hat Jürg Stäubli sein eigenes Unternehmen, die JS Holding SA mit Sitz in Genf und 100.000 CHC Grundkapital gegründet. Während des Aufbaus seiner Gruppe widmete sich Jürg Stäubli privaten Tätigkeiten zur Beschaffung der erforderlichen Mittel für die regelmäßige Erhöhung des Grundkapitals der JS Holding SA.

AB 1989

belief sich das vollständig einbezahlte Grundkapital auf 50.000.000 CHF. Schon 1991 belegte die Gruppe den 262. Rang unter den „Top 500“ der Schweizer Unternehmen.

Bei Gründung der JS Holding SA beschäftigte er sich vor allem mit Immobilien- und Baugeschäften, Bautätigkeiten sowie dem Kauf und Verkauf von Immobilien.

1986

Durch Gründung von Unternehmen in verschiedenen Branchen und durch Erwerb von Unternehmen mit Nachfolge- oder Entwicklungsproblemen diversifizierte Jürg Stäubli ab 1986 seine Tätigkeiten innerhalb der JS Holding SA. Die JS Holding SA gliederte sich in vier Hauptbranchen:

  • Lebensmittelverpackungen
  • Freizeit / Sportartikel
  • Bauwesen
  • Industrie

Für jeden Tätigkeitssektor gründete Jürg Stäubli vier Zwischenholdings. Eine der Holdings befand sich in Nordamerika. In diesem Zeitraum schuf oder erhielt Jürg Stäubli über 1000 Arbeitsplätze.

1989

verkaufte Jürg Stäubli eine Minderheitsbeteiligung am Kapital der JS Holding SA an die Genfer Kantonalbank. Die Mehrheit des Grundkapitals dieser Bank war im Besitz der öffentlichen Hand.

1990

Mit der Waadtländer Kantonalbank als Vorsitzende eines Bankkonsortiums ging die Let Holding SA – eine Zwischenholding der Freizeitbranche – 1990 in Lausanne und dann in Genf an die Börse. Die Bankaktionäre der Let Holding SA waren die Waadtländer Kantonalbank, die Genfer Kantonalbank, der Crédit Commercial de France, die Bank Landolt Lonfat & Cie in Lausanne und die Bank Darier Hentsch & Cie in Genf. Im selben Jahr erhöhte Jürg Stäubli das Grundkapital der Peralco Construction SA, einer Zwischenholding der Baubranche, was den Einstieg neuer Minderheitsaktionäre wie der Waadtländer Kantonalbank, der Genfer Kantonalbank und der Bank Landolt Lonfat & Cie ermöglichte.

Im August 1991,

nur zwei Jahre nach ihrer Gründung, ging die JS Finance Canada Inc. im Rahmen einer Kapitalerhöhung an die Börse Montreal. Führend an diesem Börsengang beteiligt war die Brokergesellschaft Lévesque Beaubien & Geoffrian Inc., eine Tochtergesellschaft der Kanadischen Staatsbank. Dabei wurden etwa 400 neue Aktionäre gewonnen und die Aktien um etwa 50 % überzeichnet. Die JS Holding SA behielt dennoch die Mehrheit. Nach mehreren Gesprächen mit dem Premierminister von Quebec Robert Bourassa, der Jürg Stäubli zu Investitionen ermutigte, wurden 1989 die ersten Anlagen in Kanada getätigt.

Die kanadische Abteilung umfasste die vier nachstehenden Branchen:

  • Verkauf von Sportartikeln mit André Lalonde Sport Inc., etwa 25 Geschäfte
  • Auf die Herstellung von industriellem Drahtgewebe spezialisiertes
  • Unternehmen Fil Metallique Major LTD
  • Industriebekleidungsreinigung mit der Firma Hector Jolicoeur Inc.
  • World Trade Center Quebec in Zusammenarbeit mit der Regierung von Quebec. Die Tätigkeit in Kanada umfasste etwa 600 Arbeitsplätze. Jürg Stäubli leitete die Gruppe und war auch ihr Mehrheitsaktionär.

CF&C Finance Suisse SA - 1997 bis heute

1997

Anfang 1997 zog sich Jürg Stäubli aus der Geschäftsleitung der JS Holding SA zurück. Im Sommer 1997 wurden die meisten Unternehmen der JS Holding SA veräußert. Jürg Stäubli wurde im September 1997 in den Vorstand von CF&C Finance Suisse SA berufen, zunächst als Vorstandsmitglied und dann als Vorsitzender. Neben dieser neuen Tätigkeit verkaufte er die restlichen Anteile der JS Holding SA, die anschließend aufgelöst wurde. Als Vorstandsvorsitzender leitet er bis heute dieses Unternehmen, das insbesondere auf folgende Bereiche spezialisiert ist:

  • Finanzielle Restrukturierung
  • Kauf, Zusammenschluss und Verkauf von Unternehmen
  • MBO / Management Buy Out
  • Kauf und Verkauf von Minderheitsbeteiligungen
  • Finanzingenieurwesen und Privatanlagen
  • Geschäftliche Netzwerke und Vertretungen
  • Sondermandate für Regierungen, beispielsweise Neuverhandlung von Auslandsschulden

Mit Ausnahme von Drittmandaten ist das Unternehmen CF&C Finance Suisse SA ein „Family Office”, das der Verwaltung der Wirtschaftsinteressen der Familie Stäubli dient. Heute kümmert sich die CF&C Finance Suisse SA überwiegend um die Verwaltung des Familienvermögens.

Privatleben

Jürg Stäubli ist der einzige Sohn einer Lebensmittelhändlerfamilie. Er ist verheiratet und Vater von fünf Töchtern: Nathalie, Simone, Alessia, Céline und Sarah.
Neben seiner Muttersprache Deutsch spricht und schreibt Jürg Stäubli Französisch und Englisch und besitzt auch fundierte Spanischkenntnisse.

Bis 1981 lebte Jürg Stäubli in der Region Bern und dann von 1981 bis 1986 in der Region Genf. Von 1986 bis 1992 wohnte er im Fürstentum Monaco. Im Sommer 1992 kehrte er in die Schweiz zurück und lebte zunächst in Granges-Paccot im Kanton Freiburg und seit 1994 in Prangins.

Als Schweizer Staatsbürger absolvierte Jürg Stäubli die Rekrutenschule und den Militärdienst. Während seines Auslandsaufenthalts wurde er von der Militärdienstpflicht befreit. Nach seiner Rückkehr in die Schweiz trat er wieder in die Schweizer Armee ein. 1996 wurde er aus seiner Militärdienstpflicht entlassen.

Sport

Jürg Stäubli hat mit 8 Jahren angefangen, Fußball zu spielen und er spielte bei den Junioren im Club FC Zollikofen. Gleichzeitig machte er das Trainerdiplom und trainierte eine Juniorenmannschaft der Young Boys in Bern.
Später gehörte er der 1. Mannschaft der Nationalliga A der Young Boys an. Zum Ausklang seiner Fußballkarriere spielte er drei Spielzeiten lang für den FC Gland (2. Liga).

Jürg Stäubli wurde dann Präsident des Palace-Club Bern (Förderverein der Young Boys). Er kümmerte sich außerdem zusammen mit dem Präsidenten und dem Schatzmeister der BSC Young Boys einige Jahre lang um den Transfer von Spielern.

Jürg Stäubli war im Rahmen einer Zusammenarbeit mit dem BSC Young Boys ebenfalls Vizepräsident des FC Granges und des UGS Genève, zwei Fußballvereinen der Nationalliga B.

Ab 1987 war er drei Spielzeiten lang Präsident des Genève Servette Hockey Clubs.

Er war in zahlreichen ehrenamtlichen Gremien tätig und ein internationales C-Junioren-Fußballturnier (13 Jahre) ist nach ihm benannt.

Von 1990 bis 1996 war er Besitzer des kanadischen Eishockeyclubs „Les Harfangs“.
Gegenwärtig spielt er regelmäßig Tennis und nimmt an zahlreichen Golfturnieren teil.

Verschiedene Ämter

Neben seinen beruflichen Tätigkeiten übt Jürg Stäubli zahlreiche Funktionen aus, gleichwohl er kein Mitglied einer politischen Partei oder Bewegung ist.

Beispiele für Tätigkeiten oder Aufgaben in kulturellen Verbänden oder in Stiftungen:

  • Ausschuss für das Europäische Kulturzentrum
  • Schweizer Stiftung für Organspende „LES AS DE CŒUR“ Genf (Kassenführer)
  • Mitglied des Verwaltungsrats des Roten Kreuzes, Ortsgruppe Quebec
  • Präsident der Handelskammer Quebec-Stadt
  • Stiftung Les Muses
  • Stiftung Harfang-Etudes
  • Stiftung Reverdir le Sahara www.reverdirlesahara.org

Er war in zahlreichen ehrenamtlichen Gremien tätig, und ein internationales C-Junioren-Fußballturnier (13 Jahre) ist nach ihm benannt.

Jürg Stäubli hat als Referent an verschiedenen Veranstaltungen oder Podiumsdiskussionen über Wirtschaftsfragen teilgenommen, beispielsweise an der Universität Genf bei der Verleihung der Diplome in Wirtschaftswissenschaften, am Schweizer Institut für Kapitalanlagen, an der Handelshochschule Genf bei einer Debatte zum Thema „Ethik und Bereicherung“ oder an der Universität Lausanne zum Thema: „Slowenien: Bedingungen für wirtschaftlichen Erfolg“.

Auszeichnungen

JUNI 1997

Jürg Stäubli wird der Titel „Lord of Scalthwaiterigg“ in England verliehen.

27. DEZEMBER 1999

Jürg Stäubli wird zum Sonderbeauftragten der „World Development Organization“ mit Diplomatenstatus für spezielle zeitlich begrenzte Aufgaben ernannt.

12. FEBRUAR 2000

Ernennung zum Professor h. c. oec. mit Lehrauftrag an der Universität Moskau. Jürg Stäubli lehrte dort 3 Jahre lang.

APRIL 2000

Jürg Stäubli wird mit dem Großen nationalen Sportverdienstorden der Republik Togo ausgezeichnet und zum Offizier des Ordens von Mono (Togoische Ehrenlegion) ernannt.

OKTOBER 2004

Jürg Stäubli wird zum Ritter des Malteserordens ernannt und mit der Silbermedaille für sein wohltätiges Engagement im Orden ausgezeichnet (Januar 2005).

14.01.2010: Jürg Stäubli wird am 14.01.2010 die Ehrendoktorwürde durch die Staatsuniversität für Humanwissenschaften in Bischkek verliehen. Jürg Stäubli wird ebenfalls am 1. April 2011 zum persönlichen Berater des Justizministers von Kirgistan und am 10. Mai 2011 zum persönlichen Berater des Rektors der Staatsuniversität Arabaev (Bischkek) ernannt. Seine Amtszeit endete im Jahr 2019.

18.01.2012

Jürg Stäubli wird von der Regierung der Republik Liberia zum Sonderbotschafter ernannt, um bei der EU als Vertreter für Wirtschaftsfragen zu fungieren.
Sein Akkreditierungsschreiben wurde dem Kommissar für Außenbeziehungen der EU, Baroness Catherine Ashton, am 21.01.2021 überreicht.
Jürg Stäubli ist im November 2020 von seinen Ämtern zurückgetreten.

27.06.2012

Jürg Stäubli wird zum Mitglied des Aufsichtsrats des Instituts für Bank- und Finanzwesen der Staatsuniversität Arabaev (Bischkek, Kirgistan) für einen Zeitraum von drei Jahren ernannt.
Er wird am 29.06.2012 mit der Medaille 1. Grades des Akademischen Falkenordens ausgezeichnet.

Von 2013 bis Ende 2019

war er zum Vizepräsidenten des Diplomatischen Zirkels Genf gewählt worden.

Am 18.4.2013

wird Jürg Stäubli zum Ritter des Sankt-Gabriel-Ordens ernannt und anschließend in den Kommandeursrang erhoben.

Jürg Stäubli ist außerdem Mitglied des Europäischen Diplomaten- und Konsulverbands (FEDC). Dezember 2013 Ernennung zum Professor honoris causa der Akademie für Öffentliche Verwaltung des Präsidenten der Kirgisischen Republik.

2014

wird Jürg Stäubli zum Konstabler des Ordens „Ordre de Saint Gabriel” ernannt und ist in den Rang des Großmeisters eingetreten.

20.04.2015

Per Erlass wird Jürg Stäubli zum Sonderberater des Präsidenten der Nationalversammlung der Republik Madagaskar ernannt.

29.09.2015

Jürg Stäubli erhält die Goldmedaille der Staatsuniversität Arabaev in Bischkek für seine akademischen Verdienste und als Berater des Rektors der Universität. Diese Medaille war bis dato lediglich an zwei ehemalige Premierminister und an die ehemalige Präsidentin der Kirgisischen Republik Rosa Otunbajewa verliehen worden

Am 18.10.2019

wird Jürg Stäubli in den Rang des Grand Officier de l’Ordre de Mérit erhoben.

SEPTEMBER 2020

wird er vom Präsidenten von Burkina Faso Roch Kaboré zum Offizier des Nationalen Ordens ernannt.

Er wird am 8. September 2020 zum Ehrenhäuptling des Königreichs Comin-Yanga durch seine Majestät den König ernannt.

Soziales Engagement

Zu Beginn der 2000er Jahre hat Jürg Stäubli mit zwei Schweizer Partnern den Neubau und den Betrieb der Schule „Ampere“ in Lomé in Togo finanziert. Dort werden etwa 300 Kinder unterrichtet, die zu den ärmsten des Landes gehören und dank dieser Einrichtung die Möglichkeit erhalten, eine Schule zu besuchen.

Er leistet seit mehreren Jahren finanzielle Unterstützung für ein Waisenhaus in Bischkek und mehrere Stiftungen für Kinder und medizinische Forschung. Die Stiftung „Action Innocence“ liegt ihm besonders am Herzen.

Die Stiftung Petram – www.petram.foundation– deren Vizepräsident und Mitgründer er ist, verfügt über ein Vermögen, das CHF 40 Millionen übersteigt. Diese Stiftung ist als gemeinnützig anerkannt und steht unter der Aufsicht des Departements des Innern der Schweizerischen Eidgenossenschaft. Die Stiftung Petram unterstützt verschiedene Projekte in zahllosen Bereichen weltweit

www.petram.foundation

Prangins, im August 2021